Klassikwein weiß

Grauer Burgunder, trocken

Jahrgang 2016 Restzucker 2,6 g/ltr.
Klassifikation Q. b. A. Säure 6,3 g/ltr.
Geschmack trocken Alkohol 13,48 %
Inhalt 0,75 ltr. Preis 9,50 €

Zur Rebsorte:

Von Burgund gelangte der Grauburgunder in die Schweiz und nach Ungarn und vermutlich von dort im 14. Jahrhundert nach Deutschland. Die französische Bezeichnung Pinot geht auf das französische "pin" (Kiefer) zurück und beschreibt die an Kieferzapfen erinnernde Traubenform. Lange Jahre wurden die Weine dieser Rebsorte unter dem eigentlichen Namen "Ruländer" verkauft. Diese schweren, süßen Weine sind out. Heute genießt man die Weine dieser Sorte vorrangig in der trocken ausgebauten Variante als Grauburgunder. Die weißen Weine des Grauburgunders sind kräftig und ausdrucksvoll mit intensivem Bukett.

 

Sensorische Eigenschaften:

Sehr typischer Grauburgunder mit vorherrschenden Aromen von Mandelblüte und Aprikose. Angenehm weiches Mundgefühl durch eine moderate Säure aber dennoch schlank und lebendig zu trinken. Eleganter Burgundertyp mit feiner mineralischer Note, erdig und ausdrucksstark ohne wuchtig zu sein.

 

Speiseempfehlung:

So kräftig wie der Geschmack des Grauburgunders sollten auch die Speisen sein. Gebratenes Wildgeflügel in kräftiger Soße und auch Lamm ergeben auf dem Gaumen ein volles Geschmackserlebnis. Er passt bestens zu Rind- Schweinefleisch, Pasteten, und zu Spargelgerichten. 

 

Trinktemperatur:

etwa 8 bis 10° C

 

Lagerfähigkeit:

2 bis 3 Jahre, danach zwar noch gut trinkbar, aber der Wein verliert seine Finesse und Frische und schmeckt reifer


Enthält Sulfite


>> zurück

>> Ältere Tagebucheinträge